Le clan des songes (Venerque / Frankreich)

Zerbrechlich (Fragile) (3+)

Objekttheater von Marina Montefusco | ohne Sprache | Deutschlandpremiere

Fotos: Jean-Louis Sagot

Regie: Hervé Billerit

Bühnenbild & Grafik: Jean Louis Sagot

Konzeption & Marionettenbau: Marina Montefusco

Licht & Technik: Erwan Costadau

Design & Marionettenbauassistenz: Isabelle Ployet

Originalmusik: Laurent Rochelle

Kostüme: Valérie Gosselin

Mit: Isabelle Ployet, Erwan Costadau, Marina Montefusco

Mit freundlicher Unterstützung durch das Institut français und das französische Ministerium für Kultur/DGCA

Sa. 27.1., 14:00-14:35 Uhr | Theater Mummpitz

Sa. 27.1., 16:00-16:35 Uhr | Theater Mummpitz

So. 28.1., 11:00-11:35 Uhr | Theater Mummpitz

Zur Website des Ensembles

Die eigenartige Reise eines kleinen Mannes,

zerbrechlich und einsam,

sein einziger Reisebegleiter:

eine Tasche, die eine ganze magische Welt enthält.

Sein Weg?

Nur eine unregelmäßige Linie,

manchmal gerade,

hier und da gebrochen,

drohend wie ein unpassierbarer Berg

oder in den Abgrund stürzend,

die sich stets verändert.

 

"Zerbrechlich" ist eine poetische Erzählung, die zwischen Gleichgewicht und Ungleichgewicht schwebt - eine auf den Kopf gestellte Welt, die von der Freude erzählt, die es macht, wenn man über seinen Schatten springt und die eigenen Grenzen überwindet.

 

Zart und leise ist diese kleine Reise, und wir verfolgen gebannt jeden kleinen Schritt, den das Männchen macht.

Eine großherziges und schönes Stück, das ebenso wie das kleine Männlein kommt und geht, mühelos und zielstrebig auf fröhliche Weise verläuft. Es erzählt von den Grenzen, mit denen sich jeder  alltäglich konfrontiert sieht und von der Freude, die man spürt, wenn man sie überwindet. Ein Puppenspiel von unendlicher Geschicklichkeit, das die Seele berührt und eine unglaubliche Hoffnung ausstrahlt. Und eine Geschichte, mit der sich jeder identifizieren kann. (L' Athanor)



panoptikum ist eine Veranstaltung des Theater Mummpitz Nürnberg. panoptikum 2018 stand unter der Schirmherrschaft von Dr. Ludwig Spaenle, Bayerischer Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst und wurde mit dem EFFE Label 2017/18 (Europe for Festivals, Festivals for Europe) als eines von „Europe’s finest festivals“ ausgezeichnet.