Theater Artemis (Den Bosch / Niederlande)

Krieg (Oorlog) (6+)

Schauspiel mit Objekten | in deutscher Sprache | Deutschlandpremiere

Fotos: Kurt Van der Elst

Regie: Jetse Batelaan

Kostüme: Liesbet Swings

Bühnenbild: Wikke van Houwelingen, Marloes van der Hoek

Spezialeffekte: Dik Beets

Übersetzung: Meike Kremer

Mit: Willemijn Zevenhuijzen, Tjebbe Roelofs, Martin Hofstra

Mi., 24.1., 10:00-10:50 Uhr | Theater Pfütze

Mi., 24.1., 20:00-20:50 Uhr | Theater Pfütze

Zur Website des Ensembles

"Wir wünschten, wir hätten was Vernünftiges zu sagen. Tut uns leid. Aber ein Krieg ist selbst für uns zu groß. Wir sind nur hier, um eine Show zu machen."

 

Über einen Ballon, der langsam Luft verliert, eine Nasenblutung, kleine Hubschrauber, die von einem Baum fallen, eine Dusche, die weint, ein Publikum, das schießt, und drei Soldaten auf Rollschuhen, die rückwärts sprechen.

 

Wie bitte? Kommen Sie und sehen Sie selbst!

 

Krieg ist ein Thema, das uns alle betrifft. Kinder haben ihre eigenen Vorstellungen darüber, aber so sehr wir uns auch bemühen: wir haben nicht wirklich eine Antwort auf ihre Fragen. Das war der Grund für den Regisseur, dieses schwer fassbare Thema an den Hörnern zu packen.

Ernsthaftigkeit und  Lachen kommen zusammen in einer erfolgreichen und erfrischenden Theatervorstellung, die den Krieg thematisiert. (De Volkskrant)

 

"Krieg" ist eine kraftvolle Komödie. Schauspielerei, Kinderspiele und aktuelle Ereignisse  gehen ineinander über, in einem scheinbar kompletten Chaos, das an Slapstick grenzt.(Trouw)



panoptikum ist eine Veranstaltung des Theater Mummpitz Nürnberg. panoptikum 2018 stand unter der Schirmherrschaft von Dr. Ludwig Spaenle, Bayerischer Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst und wurde mit dem EFFE Label 2017/18 (Europe for Festivals, Festivals for Europe) als eines von „Europe’s finest festivals“ ausgezeichnet.