Vélo Théâtre (Apt / Frankreich)

Der Frosch am Grunde des Brunnens glaubt, der Himmel sei rund (La grenouille au fond du puits
croit que le ciel est rond
) (8+)

Installation & Objekttheater von Tania Castaing, José Lopez & Charlot Lemoine | in deutscher und französischer Sprache (Sprachkenntnisse nicht erforderlich)

Foto: Vélo Théâtre

Installationen: Tania Castaing, José Lopez, Charlot Lemoine

Lichtdesign: Philippe (Flop) Lefebvre

Musik & Ton: Fabien Cartalade

Film: Florent Ginestet

Dramaturgie: Francesca Bettini

Mit: Tania Castaing, José Lopez & Charlot Lemoine

Mit freundlicher Unterstützung durch das Institut français und das französische Ministerium für Kultur/DGCA und durch das Kulturbüro Muggenhof

Di. 23.1, 10:00-11:15 Uhr | Kulturwerkstatt auf AEG

Di. 23.1, 14:30-15:45 Uhr | Kulturwerkstatt auf AEG

Mi. 24.1, 14:30-15:45 Uhr | Kulturwerkstatt auf AEG

Mi. 24.1, 17:00-18:15 Uhr | Kulturwerkstatt auf AEG

Zur Website des Ensembles

Wir alle tragen Erinnerungen an unser erstes Zuhause in uns, den Ort unserer Kindheit. Unsere Heimat ist unser erster Spielplatz, ein Ort, der uns nie verlässt.

 

In dieser zauberhaften Inszenierung mit Objekten und Installationen entsteht ein Universum voller Fantasie. Drei treue Hausangestellte führen uns durch die bildreiche, alle Sinne ansprechende Innenwelt ihres Dienstherrn, der sein Leben lang Häuser und Geschichten sammelte.

 

Sie öffnen uns die Türen zu seinen Wunderkammern und laden dazu ein, durch die Räume dieser rätselhaften und doch so nahen Figur zu schlendern.

 

Und so steht eine magische Stunde lang die Welt um uns herum still...

Ein wunderbarer Moment von Poesie!  (La Marseillaise)

 

Der Vorhang fällt und schon sind wir eingeladen, in einem zauberhaften Garten unsere Erinnerungen auszugraben und der Vergangenheit  ein Schnippchen zu schlagen. (Journal Zibeline)




panoptikum ist eine Veranstaltung des Theater Mummpitz Nürnberg. panoptikum 2018 stand unter der Schirmherrschaft von Dr. Ludwig Spaenle, Bayerischer Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst und wurde mit dem EFFE Label 2017/18 (Europe for Festivals, Festivals for Europe) als eines von „Europe’s finest festivals“ ausgezeichnet.