Alexandra Rauh & Gunnar Seidel, Nürnberg

Tabula Rasa (8+)

von Alexandra Rauh & Gunnar Seidel | Uraufführung

Fotos: Stephan Minx

Choreografie: Alexandra Rauh

Regie: Gunnar Seidel

Bühne & Kostüme: Daina Kasperowitsch

Licht: Sasa Batnozic

Assistenz: Julia Sommerfeld

Mit: Eva Borrmann, Rebekka Böhme, Clara Rodrigues, Levent Gürsoy, Kingsley Odiaka

Eine Koproduktion mit der Tafelhalle Nürnberg

Mi. 24.1., 14:30-15:30 Uhr | Tafelhalle

Zur Website des Ensembles

Über eine Million Flüchtlinge suchen in Deutschland Schutz vor Verfolgung und Krieg. In den Kindernachrichten, in den Familien, in der Schule wird über das Zusammenleben mit den Fremden, die in unsere Gesellschaft kommen, gesprochen. Wie gehen wir mit den(m) Fremden um? Welche Ängste und Vorurteile werden wachgerufen? Was kann toleriert oder sogar akzeptiert werden und was nicht?

 

Wie gehen die „Fremden“ mit dem um, was für sie fremd ist? Und schließlich: Wie können wir in Zukunft ein Zusammenleben gemeinsam gestalten?

 

In einer Art Testlabor entwickeln fünf Tänzer aus unterschiedlichen Kulturen immer neue Ideen, wie ein Miteinander funktionieren könnte. Scheitert ein Versuch wird Tabula Rasa geschaffen, alles auf Null und ein neuer Versuch beginnt.

Ein energiegeladenes wie kluges, sinnliches und nachdenklich stimmendes Stück. (...) Denn die Welt ist bunt und das ist gut so. Eine wichtige Botschaft, die "Tabula Rasa" klug, charmant und mitreißend vermittelt. (Nürnberger Nachrichten)



panoptikum ist eine Veranstaltung des Theater Mummpitz Nürnberg. panoptikum 2018 stand unter der Schirmherrschaft von Dr. Ludwig Spaenle, Bayerischer Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst und wurde mit dem EFFE Label 2017/18 (Europe for Festivals, Festivals for Europe) als eines von „Europe’s finest festivals“ ausgezeichnet.