Nevski Prospekt  (Gent/ Belgien)

METRO, BOULOT, DODO (Metro, Boulot, Dodo) (5+)

Tanztheater | Ensembleproduktion | ohne Sprache

Fotos: Tim De Backer

REGIE Gregory Caers

LICHTDESIGN Jeroen Doise

MIT Wim De Winne, Tom Ternest, Ives Thuwis-De Leeuw, Patrick Vervueren

Mi.  5.2., 18:00-19:00 Uhr | Theater Mummpitz

Do. 6.2., 10:00-11:00 Uhr | Theater Mummpitz

Zur WEBSITE des Ensembles

Ein unauffälliger, zurückgezogener Mann namens Hermann – eine Figur wie wir sie z.B. als Jacques Tati’s Monsieur Hulot kennen – kommt nach einem langen, eintönigen Arbeitstag nach Hause. Und auch dort ist alles grau und Routine. Jeder Tag ist wie der vorige, und der vorangegangene. Aber dann passiert auf einmal etwas. Etwas noch nie Dagewesenes. Hermann sieht die Welt plötzlich mit anderen Augen, seine gewohnte Routine löst sich langam aber sicher auf und bald laufen die Dinge ganz schön aus dem Ruder! Und gerade als man denkt schlimmer geht’s nicht, muss man erkennen, doch, schlimmer geht immer!

 

“Métro Boulot Dodo” – ein umganssprachlicher Ausdruck für einen eintönigen Tagesablauf, der hauptsächlich aus dem Weg zur Arbeit (Métro), einem langweiligen Job (Boulot) und Schlafen (Dodo) besteht, ist eine bunte Mischung aus Slapstick, Theater und Tanz. Alltägliche Handlungen und kleine menschliche Gewohnheiten werden untersucht, überhöht und in eine amüsante Bewegungssprache übersetzt.

“Metro Boulot Dodo” ist eine intelligente, rasante und sehr unterhaltsame Slapstick-Show mit einer poetischer Aussage, deren Witz wohl bei Menschen jeden Alters zündet. (tanz.at)



panoptikum ist eine Veranstaltung des Theater Mummpitz Nürnberg. panoptikum steht unter der Schirmherrschaft von Bernd Sibler, Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst und wurde mit dem EFFE Label (Europe for Festivals, Festivals for Europe) als eines von „Europe’s finest festivals“ ausgezeichnet.