Alexandra Rauh & Gunnar Seidel (Nürnberg)

MORPH?! DEM PAPA SEIN VATER WEIß WIE'S GEHT (8+)

Tanztheater von Alexandra Rauh & Gunnar Seidel

Fotos: Sebastian Autenrieth

KONZEPT & UMSETZUNG Alexandra Rauh, Gunnar Seidel
BÜHNE & KOSTÜM Franziska Isensee

ASSISTENZ Alisa Gubermann

LICHT Sasa Batnozic

MIT Rebekka Böhme, Cheyenne Brajan, Ludger Lamers, Johannes Walter & Susanne Weber- Lehrfeld

Eine KOPRODUKTION mit der Tafelhalle im KunstKulturQuartier

Fr. 7.2., 18:00-19:00 Uhr | Tafelhalle

Zur WEBSITE des Ensembles

Das Brot wird mit der Kreissäge geschnitten, Papa trägt hohe Absätze, Mama ist bei der Feuerwehr, die kleine Schwester holt das Jagdgewehr, Oma macht Breakdance, der kleine Bruder schminkt sich mit einem Kajalstift. Alle fassen sich an den Händen und schreien „Guten Appetit!“

 

Bilder, die nicht nach üblichen Traditionen klingen und eher Befremden auslösen, weil sie – simpel gesagt – nicht den Erwartungen und den eigenen Kenntnissen entsprechen. Gänzlich unrealistisch sind diese Bilder jedoch nicht. Denkbar sind sie allemal.

 

Traditionen, Rituale, Rollenmodelle und Weltanschauungen können Sicherheit und Geborgenheit geben, aber auch Enge, Begrenzung und Vorurteile fördern. Mit Spaß und Humor sezieren die fünf Tänzer*innen gängige Klischees, wirbeln sie durcheinander, setzen sie wieder neu zusammen und stellen dabei die Frage, was die Generationen voneinander lernen können.



panoptikum ist eine Veranstaltung des Theater Mummpitz Nürnberg. panoptikum steht unter der Schirmherrschaft von Bernd Sibler, Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst und wurde mit dem EFFE Label (Europe for Festivals, Festivals for Europe) als eines von „Europe’s finest festivals“ ausgezeichnet.